Home | TÜV Media | TÜV-Buchshop | Fachverband für Strahlenschutz e. V.
Kontakt
StrahlenschutzPRAXIS - Inhalte  

Suche:

[ Autor ] [ Schlüsselwort ] [ Freitext ] [ Fachartikel ]

Die Beiträge sind entsprechend der Schlüsselwörter verschlagwortet und stehen Ihnen in Form einer Kurzzusammenfassung (Abstract) zu Verfügung.

Sie können nach den Autoren der Fachartikel oder nach den Schlüsselwörtern recherchieren. Die Freitextsuche ermöglicht darüber hinaus eine Recherche nach beliebigen Begriffen innerhalb der Titel oder der Abstracts.

<-- Zurück zur Liste

TitelNichtionisierende Strahlung: Vorsicht bei Herzschrittmachern
Autor(en)Vogel, Evi/ Goblirsch, Manfred/
Schlagwort(e)elektromagnetische Felder Herzschrittmacher Diebstahlsicherungen
Heft/Jahr1/1996
Seite/Seitenzahl46/5
AbstractIn-vitro-Messungen an 61 unterschiedlichen, fast ausschließlich neuen Herzschrittmachern von 15 verschiedenen Herstellern wurden durchgeführt, um eine mögliche Beeinflussung durch Diebstahlsicherungsanlagen zu untersuchen. Es stellte sich heraus, dass im Nahbereich (0-20 cm) von Dienstahlsicherungsanlagen mit Trägerfrequenzen von 58-135 kHz bei Modulationsfrequenzen im Bereich von 10-50 Hz etwa 40-95 % der untersuchten Herzschrittmachern aus dem Demand-Modus heraus aktiviert werden konnten. Ein Vergleich der Aktivierungshäufigkeiten bei gleichen Feldstärken zeigte, dass die unterschiedlichen Pulsformen wenig Einfluss hatten. Eine mit rein sinusförmigem Magnetfeld arbeitende Diebstahlsicherungsanlage aktivierte wesentlich weniger Herzschrittmacher als die gepulsten Anlagen. Da Herzschrittmacher, die aus dem Demand-Modus heraus aktiviert werden, durch Auslösen von Herzkammerflimmern potentiell gesundheitsgefährdend wirken können, besteht Handlungsbedarf. Lösungsansätze, die sowohl die Hersteller von Herzschrittmachern und Diebstahlsicherungsanlagen betreffen als auch Empfehlungen an Herzschittmacherpatienten, werden diskutiert.

 

Impressum © TÜV Media GmbH