Home | TÜV Media | TÜV-Buchshop | Fachverband für Strahlenschutz e. V.
Kontakt
StrahlenschutzPRAXIS - Inhalte  

Suche:

[ Autor ] [ Schlüsselwort ] [ Freitext ] [ Fachartikel ]

Die Beiträge sind entsprechend der Schlüsselwörter verschlagwortet und stehen Ihnen in Form einer Kurzzusammenfassung (Abstract) zu Verfügung.

Sie können nach den Autoren der Fachartikel oder nach den Schlüsselwörtern recherchieren. Die Freitextsuche ermöglicht darüber hinaus eine Recherche nach beliebigen Begriffen innerhalb der Titel oder der Abstracts.

<-- Zurück zur Liste

TitelUmgebungsüberwachungssysteme: Ein neues mobiles Labor
Autor(en)Brücher, Lothar/ Langmüller, Gerhard/ Türschmann, Günther/
Schlagwort(e)mobiles radiologisches Labor radiologische Auswertung mobiler Messwerte
Heft/Jahr2/1999
Seite/Seitenzahl37/6
AbstractKerntechnische Anlagen messen die radioaktive Strahlung in ihrer Umgebung meist mit einer Kombination von mobilen und festinstallierten Geräten. Das hier vorgestellte mobile Labor MOLAR (Mobile Laboratory for Environmental Radiation Monitoring) wird unter normalbetrieblichen sowie Störfall-Bedingungen für Spot-Messungen und kontinuierliche Messungen während der Fahrt eingesetzt. Die mobilen Labors sind ständig mit dem zentralen Rechnersystem CRCS im Kontrollzentrum verbunden, auf dem das Radiologische Informationssystem RIS zur Auswertung bereitsteht. Das mobile Labor enthält Mess- und Kontrolleinrichtungen, wie Gamma-Dosisleistungs-Monitoren, Gamma-Spektrometer mit HpGe-Detektor, abgeschirmter Messzelle und Multi Channel Analyser sowie einem tragbaren Beta-Kontaminatiosmonitor, einem Alpha-Beta-Gamma-Vielzweck-Messgerät und Aerosol-/Jod-Sammlern. Die gesammelten Proben werden für den Transport ins Labor sicher aufbewahrt. Das satellitengestützte GPS (Global Positioning System) liefert kontinuierlich die geographischen Positionen, die im "Bord-Rechner" gesammelt, gespeichert und angezeigt werden. MOLAR überträgt Mess- und Positionsdaten via Funk und Mobiltelefon ins Kontrollzentrum zur Langzeitspeicherung. Spezifische Module des Radiologischen Informationssystems RIS bieten vielfältige Auswertungsmöglichkeiten, wie Darstellung von Messwertkurven über Zeit oder Fahrstrecke sowie Diagramme der Dosisleistung entlang der Fahrspur, unterlegt mit einer digitalen Landkarte und Ergebnissen von Ausbreitungsrechnungen.

 

Impressum © TÜV Media GmbH