Home | TÜV Media | TÜV-Buchshop | Fachverband für Strahlenschutz e. V.
Kontakt
StrahlenschutzPRAXIS - Inhalte  

Suche:

[ Autor ] [ Schlüsselwort ] [ Freitext ] [ Fachartikel ]

Die Beiträge sind entsprechend der Schlüsselwörter verschlagwortet und stehen Ihnen in Form einer Kurzzusammenfassung (Abstract) zu Verfügung.

Sie können nach den Autoren der Fachartikel oder nach den Schlüsselwörtern recherchieren. Die Freitextsuche ermöglicht darüber hinaus eine Recherche nach beliebigen Begriffen innerhalb der Titel oder der Abstracts.

<-- Zurück zur Liste

TitelUmgang mit Lasern der Klasse 2: Wie sicher schützt der Lidschlussreflex? Teil 2
Autor(en)Reidenbach, Hans-Dieter/ Hofmann, Joachim/ Schneider, Guido P./ Voss, Nils/ Warmbold, Heike Martina/ Dollinger, Klaus/
Schlagwort(e)Augenschutz Laserbestrahlung Laserklasse 2 LED-Exposition Lidschlussreflex
Heft/Jahr2/2002
Seite/Seitenzahl33/11
AbstractIn ersten Laborexperimenten an 98 Testpersonen war ermittelt worden, dass bei den Laserwellenlängen 670 nm, 635 nm bzw. 532 nm bei 7, 31 bzw. 60 Personen bei Expositionen mit einem Klasse-2-Laser (0,8 mW bis 1 mW, 250 ms) in keinem, einem bzw. in zehn Fällen ein Lidschlussreflex auftrat. Bei Reihenuntersuchungen in drei verschiedenen Feldversuchen an insgsamt 519 Probanden wurde bei 15,9 % bei 670 nm, bei 17,2 % bei 635 nm und bei 20,3 % bei 532 nm ein Lidschlussreflex bei Klasse-2-Laserstrahlenexposition beobachtet. Zur Abklärung der Abhängigkeit des Auftretens des Lidschlussreflexes von der Größe des Netzhautfleckes, der von der jeweiligen stimulierenden Strahlquelle bestrahlt wird, wurden außerdem Expositionen mit Weißlicht-LEDs sowie roren (615 nm) und blauen (468 nm) LEDs durchgeführt.
Erste Feldversuche mit LEDs an insgesamt 90 Probanden scheinen die Arbeitshypothese von der Fleckgrößenabhängigkeit zu bestätigen, da z. B. bei blauen LEDs, die unter Beachtung, dass es sich um ausgedehnte Quellen handelt und die daher nur annähernd laserähnliche Expositionsverhältnisse aufweisen, immerhin bis zu ca. 36,8 % einen Lidschlussreflex zeigten.

 

Impressum © TÜV Media GmbH