Home | TÜV Media | TÜV-Buchshop | Fachverband für Strahlenschutz e. V.
Kontakt
StrahlenschutzPRAXIS - Inhalte  

Suche:

[ Autor ] [ Schlüsselwort ] [ Freitext ] [ Fachartikel ]

Die Beiträge sind entsprechend der Schlüsselwörter verschlagwortet und stehen Ihnen in Form einer Kurzzusammenfassung (Abstract) zu Verfügung.

Sie können nach den Autoren der Fachartikel oder nach den Schlüsselwörtern recherchieren. Die Freitextsuche ermöglicht darüber hinaus eine Recherche nach beliebigen Begriffen innerhalb der Titel oder der Abstracts.

<-- Zurück zur Liste

TitelUranerzbau: Exposition durch Radon und Radonzerfallsprodukte
Autor(en)Eigenwillig, Gerd Georg/
Schlagwort(e)Radonexposition Uranbergbau strahleninduzierte Berufskrankheiten
Heft/Jahr4/2002
Seite/Seitenzahl42/4
AbstractIn Sachsen und Thüringen wurde von 1946 bis 1990 Uranerz von WISMUT gefördert. Von 1946 bis 1954 wurden keine Konzentrationsmessungen von Radon und Radon-Zerfallsprodukten zum Strahlenschutz für die Beschäftigten vorgenommen. Die Strahlenexposition kann nur mit Hilfe von Modellen retrospektiv ermittelt werden. Dabei ist die Entstehungsgeschichte der Bergbauobjekte zu beachten. Die ab 1955 erhobenen Messwerte müssen in möglichst detaillierter Form eingesetzt werden; denn die Einengung auf wenige Mittelwerte nivelliert. In beiden Fällen (Modelle, Mittelwerte) kann es zu einer erheblichen Unterschätzung der Strahlenexposition kommen.

 

Impressum © TÜV Media GmbH